CEIR Team von links nach rechts:
Julian Mosen, Petra Schubert, Susan P. Williams, Martin Just, Sebastian Bahles
Foto: Matteo Cogliati


Auch in diesem Jahr hat das CEIR-Team an der jährlichen Konferenz der ENGAGE User Group teilgenommen und Einblicke in aktuelle Forschungsprojekte gegeben.

Zum letzten Mal lud uns Theo Heselmans als Vorsitzender der ENGAGE User Group ein, bevor er den Vorsitz an seine beiden Nachfolger übergab. Konferenzort war die „Handelsbeurs“, die historische Börse in Antwerpen (Belgien); ein beeindruckender Veranstaltungsort, der noch mehr Konferenzteilnehmer als in den Vorjahren anzog. Der Konferenzort bot nicht nur das perfekte Umfeld für den Austausch von Ideen und das Netzwerken, sondern setze auch den Rahmen für erstklassige Präsentationen. Das CEIR-Team bereitete zwei Vorträge für die Konferenz vor.
Weiterlesen

Dieses Jahr fand die 50. DACHNUG vom 13.06. bis zum 15.06. im Rhein-Sieg-Forum in Siegburg statt. Auf dieser Konferenz treffen sich Anwender und Anbieter von Software, die mit HCL, dem Entwickler von HCL Connections und somit auch UniConnect, in Verbindung stehen. CEIR war im Rahmen des UCT-Projekts mit einem Stand direkt neben dem von HCL vertreten. Der Stand war wieder ein großer Erfolg, da er uns den direkten Kontakt mit den Teilnehmern und die ad hoc Demonstration von Technologie erlaubte.

Weiterlesen

Unser Team nahm erneut an der jährlichen Konferenz der ENGAGE-Benutzergruppe teil und präsentierte einige unserer Forschungsergebnisse. Theo Heselsmans, Vorsitzender der Engage User Group, lud uns in die wunderschöne Stadt Amsterdam in den Niederlanden ein, wo sich mehr als 300 Praktiker und Power-User am Konferenzort Felix Meritis, einem der ältesten ehemaligen Observatorien in Europa, trafen.

Weiterlesen

Das Team des Center for Enterprise Information Research (CEIR) hat erfolgreich einige seiner neuesten Forschungsarbeiten bei der 20. European Conference on Computer-Supported Cooperative Work (ECSCW) eingereicht. Die Konferenz ist eine Single-Track-Konferenz zu CSCW die in diesem Jahr in Coimbra (Portugal) stattfand.

Weiterlesen

CEIR präsentiert sechs Beiträge auf der 53. Hawaii International Conference on System Sciences (HICSS)

[+++Klicken Sie hier für die englische Version+++]

Für das Team des Center for Enterprise Information Research (CEIR) beginnt das Jahr 2020 mit einem vollen Erfolg: Auf der 53. Hawaii International Conference on System Sciences (HICSS) wurden gleich sechs Konferenzbeiträge zur Forschung im Bereich „Enterprise Collaboration Platforms“ eingereicht und angenommen. Zwei davon erhielten sogar eine Nominierung als „best paper“ in ihrem Minitrack. Für die Präsentation der Beiträge und den wissenschaftlichen Austausch begab sich ein Teil des CEIR-Teams auf die lange Reise nach Hawaii, auf die schöne Insel Maui, wo die diesjährige Konferenz vom 07. bis zum 10. Januar 2020 stattfand. Die HICSS gilt international als die am längsten existierende wissenschaftliche Konferenz für Information Systems und Information Technology und befindet sich seit diesem Jahr auf Platz eins der am häufigsten zitierten Konferenzen in diesem Wissenschaftsbereich.

  • MoBeC Framework by Nitschke & Williams (2020)

Die Einreichungen des Teams wurden in fünf unterschiedlichen Tracks platziert, die thematisch von “Distributed Collaboration in Organizations and Networks”, “Collaboration for Data Science” über “Business Intelligence, Business Analytics and Big Data”, bis hin zu “Social Information Systems” und “Digital and Social Media in Enterprise” reichen. Zum Forschungsthema Social Documents wurden gleich drei aufeinander aufbauende Beiträge von Julian Mosen und Florian Schwade vorgestellt, die aus der gemeinsamen Arbeit mit Prof. Dr. Susan Williams und Prof. Dr. Petra Schubert hervorgehen. Inhaltlich befassen sich die Beiträge mit der Struktur von Social Documents [1], deren Visualisierung [2] und der Social-Documents-basierten Berechnung von Kennzahlen [3]. Ein weiterer Konferenzbeitrag von Florian Schwade (Co-Author) behandelt die Entwicklung eines Katalogs zur Beschreibung der Bestandteile und Merkmale des Task Managements in Enterprise Collaboration Platforms [4]. Wie sich die Erwartungen und der Nutzen dieser Plattformen über einen Zeitraum erfassen und verfolgen lassen, wurde von Clara Nitschke und Prof. Dr. Susan Williams mit dem MoBeC Framework beschrieben [5]. Weiterhin platzierte Clara Nitschke einen Konferenzbeitrag zur Identifikation von Coordination Mechanisms am Digitalen Arbeitsplatz mit dem Schwerpunkt auf Social Software [6].

Weiterlesen